Was ist NEO?

NEO ist eine chinesische Kryptowährung, die in weiten Teilen Ethereum mit seiner Blockchain-Ökologie nachahmt. Es bietet Smart Contracts und Distributed Apps und ist derzeit noch vor allem auf dem chinesischen Kryptomarkt vertreten.

Website von NEO neo.org Website

NEO ging 2016 aus seinem Vorläufer Antshares hervor. Es stellt eine chinesische Version (oder nach Meinung mancher Kritiker: eine schamlose Kopie) von Ethereum dar. Neben der gleichnamigen Währung NEO (früher: Antshares (ANS)) verfügt es über eine zweite Einheit namens GAS (oder GAScoin), ein Erbe aus Antshares-Tagen, als GAS noch unter dem Namen Antcoins (ANC) firmierte. Während bereits zum Start 100 Millionen NEO vorgeschürft in das System eingespeist wurden, wird GAS in herkömmlicher Weise beim Maintaining der Blockchain geschürft – und zwar bis GAS die Maximalmenge von ebenfalls 100 Millionen erreicht.

Das Design von NEO steht dem Vorbild Ethereum denkbar nahe: Auf der Blockchain werden Smart Contracts eingehängt, die ein weites Feld von finanziellen und sonstigen Transaktionen ermöglichen. Durchgeführt werden diese Transaktionen von Distributed Apps, die wiederum von einer virtuellen Plattform, der NeoVM – Neo Virtual Machine ausgeführt werden. Die offensichtliche Ähnlichkeit von NEO zu Ethereum wird von den Entwicklern nicht geleugnet oder versteckt und steht in der gebräuchlichen chinesischen Tradition, westliche Entwicklungen zu kopieren, auf chinesische Bedürfnisse anzupassen und gegebenenfalls zu verbessern. Fairerweise kann Kritikern dieses Vorgehens auch entgegnet werden, dass Smart Contracts und Distributed Apps keine Erfindung von Ethereum sind, sondern als Konzept bereits seit den Neunzigerjahren vorlagen.

Im Resultat scheint sich gegenwärtig eine gewisse Aufteilung des Marktes für Blockchain-Ökologien auf der Basis von Smart Contracts abzuzeichnen. Während Ethereum vor allem in westlichen Wirtschaftssystemen Anwendung findet, besetzt NEO vorrangig den chinesischen Markt.

China NEO ist auf dem chinesischen Markt stark

Aus Sicht des Mining ist NEO, oder in dem Fall eher GAS, eine noch im Entstehen begriffene Größe. Wallets sind erhältlich, aber die Vielfalt an Lösungen kann bislang noch nicht mit der von Ethereum oder gar Bitcoin mithalten. Andererseits ist die Technologie der Blockchain-Ökologie wie auch im Fall von Ethereum noch lange nicht voll ausgebaut und bietet Raum für zukünftige Entwicklungen. Speziell NEO steht aber vor großen Herausforderungen: Das größte Hindernis in der Entwicklung des Systems ist die Regulierungswut chinesischer Wirtschaftsaufsichtsbehörden, die wie zu erwarten das Thema Kryptowährungen mit großem Argwohn betrachten.

Auch im Bereich Codesicherheit leidet NEO an ähnlichen Problemen wie sein westliches Vorbild. Smart Contracts werden (annähernd) in Echtzeit ausgeführt und Sicherheitslücken sind unter Umständen erst dann zu schließen, wenn der Schaden bereits entstanden ist.

Alles in allem hängt die Zukunft von NEO, sowohl in technologischer wie in finanzieller Hinsicht, von der zukünftigen politischen und wirtschaftlichen Entwicklung Chinas ab. Dies betrifft nicht zuletzt auch die Kompatibilität und Kommunikation mit anderen Blockchains, die für ein Zusammenwachsen von Kryptomärkten unerlässlich sein dürften.

Wo und wie kann ich NEO kaufen?

NEO zählt zu den beliebtesten Kryptowährungen auf dem Markt - dennoch kann die Währung erst auf wenigen Börsen erworben werden. Im Euroraum ist das Kaufen von NEO derzeit nur mit einem Umweg möglich:

  • Schritt 1: Account auf Coinbase einrichten, verifizieren und Euro einzahlen
  • Schritt 2: Bitcoin, Ethereum oder Litecoin kaufen
  • Schritt 3: Bitfinex Account erstellen und Bitcoin, Ethereum oder Litecoin von Coinbase auf Bitfinex Konto/Wallet senden
  • Schritt 4: Bitcoin, Ethereum oder Litecoin auf Bitfinex in NEO tauschen
Auf Twitter teilen Auf Facebook teilen

Feedback, Kritik und Ergänzungen

Wir freuen uns immer über Feedback oder Verbesserungsvorschläge. Die Welt der Kryptowährungen ist ständig in Bewegung. Hilf uns dabei, Cryptolist noch besser zu machen. Wir freuen uns über deine Nachricht: mail@cryptolist.de

Zurück zur Startseite

Verpasse keine Neuigkeiten

Wir informieren dich gerne über Neuigkeiten auf Cryptolist - kein Spam, versprochen.
Trage dich jetzt kostenlos für unseren Newsletter ein.